Seit Anfang dieser Woche steht die neue KeyHelp-Version 19.2 zur Verfügung.

Der Fokus dieses Updates liegt auf einer Vielzahl von Optimierungen und Erweiterungen für bestehende Features sowie einer Steigerung der Benutzerfreundlichkeit. Außerdem unterstützt KeyHelp nun das kürzlich erschienene Betriebssystem Debian 10.

Nachfolgend finden Sie einen Überblick über ausgewählte Neuerungen der aktuellen Version:

  • Virenscanner für E-Mails kann deaktiviert werden
    Der Virenscanner für eingehende E-Mails (ClamAV) verbraucht in der Regel viel Arbeitsspeicher. Sollten Sie KeyHelp auf einem System mit begrenzt verfügbarem Arbeitsspeicher (unter 2 GB) betreiben, oder den Overhead eines laufenden ClamAV-Daemons einsparen wollen, so haben Sie die Möglichkeit, den Virenscanner über das KeyHelp-Konfigurationsmenü zu deaktivieren.
  • Domains zu beliebigem Datum löschen
    Ab sofort bietet KeyHelp die Möglichkeit, Domains zu einem beliebigen Datum automatisch löschen zu lassen. Über die Domainverwaltung des Administrationsbereichs finden Sie das entsprechende Eingabefeld.
  • DNS-Deaktivierung
    Sollten Sie eine externe DNS-Verwaltung verwenden, kann es bei der lokalen Auflösung von Domainnamen zu Problemen kommen. Jetzt können Sie DNS für Domains deaktivieren um diese Probleme zu umgehen. Die Option zum Deaktivieren des DNS finden Sie im DNS-Editor.
  • Adminer hinzugefügt
    Als Alternative zu phpMyAdmin steht nun auch die Datenbank-Verwaltungssoftware Adminer zur Verfügung. Mit Adminer steht darüber hinaus ein Auto-Login-Feature für Datenbanken zur Verfügung.
    Über das KeyHelp Konfigurationsmenü haben Administratoren die Möglichkeit zu wählen, welche Software sie Ihren Nutzern zur Verfügung stellen möchten.
  • Ausbau der KeyHelp-Übersetzungen
    Besonderer Dank geht an unsere Community-Übersetzer, Herrn Ottmar Schuster für die Vervollständigung der spanischen Übersetzung, Herrn Serkan Türkkan für das Hinzufügen des türkischen Sprachpakets, sowie Herrn Alessandro Daniele für die engagierte Pflege des italienischen Pakets.

Eine Übersicht aller Änderungen finden Sie im Änderungsprotokoll unter: https://changelog.keyhelp.de


 

Hinweis für Debian 10:
Obwohl die aktuelle KeyHelp-Version auf einem Debian 10 System alle Testszenarien erfolgreich durchlaufen hat, könnten sich dennoch Unschönheiten eingeschlichen haben. Ein Produktiveinsatz wird aus diesem Grund derzeit nicht empfohlen.

Das KeyHelp-Firewall-Feature ist bis auf Weiteres für Debian 10 deaktiviert.
Die zusätzlichen PHP-Interpreter stehen voraussichtlich ab kommender Woche zur Installation bereit. Das Distibutionsupgrade-Skript von Debian 9 auf Debian 10 folgt zeitnah, sobald die PHP-Interpreter verfügbar sind.

Hinweis für SSL/TLS-Benachrichtigungen:
Das System zur Email-Benachrichtigung bei SSL/TLS-Zertifikatsproblemen wurde umgestellt. Administratoren können nun festlegen, wer diese Benachrichtigungen erhalten soll:

  • Administratoren
    Diese Einstellung entspricht der bisherigen Standardeinstellung – nur Administratorkonten werden informiert.
  • Zertifikatsbesitzer
    Sendet Benachrichtigungen an Domaininhaber (bei Let’s-Encrypt-Zertifikaten), beziehungsweise an den hinterlegten Zertifikatsbesitzer (bei regulären Zertifikaten).
  • Eine alternative E-Mail-Adresse
    Sendet die Benachrichtigungen an eine angegebene E-Mail-Adresse.

Darüber hinaus stehen E-Mail-Vorlagen zur Verfügung, mit denen Sie den E-Mail-Text nach Ihren Wünschen anpassen können.

Hinweis für Benutzer von Apple-Geräten (Safari Browser, iPhone/iPad + Google Chrome):
Unter Umständen treten Probleme bei der Verwendung des DNS-Editors auf. In einem kommenden KeyHelp-Update wird dieser Fehler behoben. Sollten Sie den verantwortlichen Fehler vorab korrigieren wollen, steht Ihnen die folgende, unkomplizierte Anleitung in unserem Forum zur Verfügung: https://community.keyhelp.de.