Die neuste Version von KeyHelp steht bereit und beinhaltet wieder zahlreiche Ergänzungen und Verbesserungen.

  • Benutzeraccounts können nun vollständig gesperrt werden, inklusive deren Domains und Zugängen für E-Mail, SSH, FTP sowie KeyHelp
  • Sie können den Zeitpunkt für die Löschung / Sperrung von Accounts bereits im Vorfeld bestimmen
  • Der DNS-Editor steht nun auch für Benutzeraccounts zur Verfügung
  • Administratoren können nun eigene Apache Direktiven in die vhost-Konfiguration der Nutzer einfügen.

Den vollständigen Changelog finden Sie unter https://changelog.keyhelp.de.

Sofern Sie automatische Panelupdates aktiviert haben, sollte die neuste KeyHelp Version bereits auf Ihrem Server aktiv sein.

Let’s Encrypt Probleme nach 17.2

Gegebenenfalls haben Sie in der vergangenen Woche Probleme beim Beziehen von Let’s Encrypt Zertifikaten feststellen können. Die Let’s Encrypt Zertifizierungsstelle setze eine Änderung ihrer Teilnahmebedingungen um, aufgrund dessen KeyHelp in manchen Fällen nicht mehr ohne weiteres in der Lage war, neue Zertifikate zu beziehen.
Die Ursache hierfür wurde zusammen mit allen bis zu diesem Zeitpunkt bekannten Probleme der 17.2er Version mit der gestern veröffentlichten KeyHelp Version 17.2.1 beseitigt.

Sollten Sie dennoch Probleme feststellen, zögern Sie nicht uns zum Beispiel via https://community.keyhelp.de darüber zu informieren.

Neues Dokumentationssystem

Weiterhin freuen wir uns Ihnen unser neues Dokumentationssystem für KeyHelp vorstellen zu dürfen. Das System bietet ein modernes Design und verbesserte Bedienbarkeit. Auch für uns stellt es eine Reduktion des Pflegeaufwandes dar und hilft uns künftige Änderungen im KeyHelp zeitnah in der Dokumentation abbilden zu können. Dieses System wird die bisherige PDF-Dokumentation ersetzen.
Aktuell finden Sie dort die Dokumentation zum Benutzerbereich in deutsch und englisch. Der Administrationsbereich sowie Themen, die bislang nicht in PDF-Handbuch auftauchten, wie zum Beispiel eine Beschreibung des Installationsprozesses und Hilfe für gegebenenfalls auftretende Fehler werden folgen.

Sie erreichen die Dokumentation unter https://kb.keyhelp.de