Mit diesem KeyHelp®-Update auf Version 14.5.0 wird nun auch das Betriebssystem Ubuntu 14.04. vollständig unterstützt, des weiteren wurde die Panel-Oberfläche verbessert, sowie zahlreiche Fehlerbehebungen für Stabilität und Sicherheit umgesetzt.

Dieses Update wird im Laufe der 38. Kalenderwoche automatisch auf Ihrem Server installiert.

Einige ausgewählte Änderungen in Version 14.5.0:

  • Support für Ubuntu 14.04
  • Standard Datenbank nun MariaDB 10
  • Komplett überarbeiteter, benutzerfreundlicher Installer
  • Freie Namenswahl für Datenbanknamen / DB-Benutzernamen
  • Umfassendes Refactoring diverser Programmbestandteile für bessere
    Performance, Sicherheit und Wartbarkeit
  • Diverse Sicherheitsverbesserungen durch neue Zugriffsrechte für sensible Dateien
  • KeyHelp® benötigt nun nicht mehr den „root“ Datenbank Benutzer
  • Für saubere Trennung zwischen „admin“-Server-Benutzerkonto und KeyHelp®-relevanten Daten, läuft KeyHelp® nun unter eigenem Benutzer
  • Änderungen diverser Konfigurationsdateien inkl. Fehlerkorrekturen, Vereinheitlichung von Dateinamen und Pfaden

Eine Vollständige Übersicht über alle Änderungen in dieser Version finden Sie hier!

Bitte beachten Sie den folgenden wichtigen Hinweis:
Sollten Sie Ihr KeyHelp® auf einem Ubuntu 12.04 Server betreiben, führen Sie bitte den Befehl „apt-get dist-upgrade“ NICHT selbstständig aus, da Sie Ihren Server / Ihre KeyHelp® Installation somit beschädigen würden.
Wir werden zeitnah ein entsprechendes Script bereitstellen, womit Sie bequem von Ubuntu 12.04 auf 14.04 updaten können.
Sobald dieses Script fertiggestellt ist, werden wir Sie an dieser Stelle informieren.

Upgrade von MySQL 5.5 auf MariaDB 10:
MariaDB bietet Ihnen viele Vorteile im Vergleich zu MySQL. Um Ihnen jedoch die Wahl zwischen beiden Systemen zu lassen, wird MariaDB 10 nicht automatisch auf Ihrem System installiert.
Als Teil des KeyHelp® Updates erhalten Sie ein Shell Script, welches Ihnen ermöglicht, auf einfache Art und Weise Ihre Datenbank von MySQL 5.5 auf MariaDB 10 zu upgraden.
Zum Durchführen des Upgrades, rufen Sie das Script mit dem folgenden Befehl auf:

php /home/keyhelp/www/keyhelp/bin/upgrade_mysql_5.5_to_mariadb_10.0.php

In der Regel ist dieses Upgrade unproblematisch, jedoch sollten Sie zu Ihrer Sicherheit trotzdem ein Backup Ihrer Daten durchführen!


Änderungen an Konfigurationsdateien / Servereinstellungen

Im Zuge des Updates werden diverse Konfigurationsdateien umbenannt:

  • „/etc/logrotate.d/keyhelp_logrotate“ → „/etc/logrotate.d/keyhelp“
  • „/etc/apache2/keyhelp_vhosts.conf“ → „/etc/apache2/keyhelp.conf“

Aufgrund dessen wird in der Datei „/etc/apache2/apache2.conf“ folgende Änderung notwendig:

ab Version 14.5.0

#Include KeyHelp vHosts
Include keyhelp.conf

bis Version 14.4.1

# Include Keyhelp vHosts
Include keyhelp_vhosts.conf

Die KeyHelp®-Update Routine kümmert sich darum, auch wenn Sie diese Daten mittels „chattr +i“ geschützt haben.


Mit diesem Release wird für KeyHelp® ein dedizierter System-Benutzer angelegt (früher „admin“). Alle erforderlichen KeyHelp® Daten / mitgelieferten Tools werden von nun an in dessen Home-Verzeichnis „/home/keyhelp/“ gespeichert.
Bitte sehen Sie davon ab, private Daten in diesem Verzeichnis abzulegen, da diese durch kommende Updates gegebenenfalls überschrieben werden.

In den Konfigurationsdateien

  • „/etc/php5/fpm/pool.d/keyhelp.conf“
  • „/etc/apache2/keyhelp.conf“

wird der alte Benutzername „admin“ durch den neuen Namen „keyhelp“ ersetzt.

Die KeyHelp®-Update Routine kümmert sich darum, auch wenn Sie diese Daten mittels „chattr +i“ geschützt haben.


Die folgende Änderung in der Datei „/etc/apache2/keyhelp.conf“ müssten Sie jedoch bei „chattr +i“ gesicherten Dateien per Hand vornehmen:

Fügen Sie die folgenden Zeilen …

für Ubuntu 12.04 / Apache 2.2:

<Directory "/home/keyhelp/www/keyhelp/bin/\">
    Order deny,allow
    Deny from all
</Directory>

für Ubuntu 14.04 / Apache 2.4:

<Directory "/home/keyhelp/www/keyhelp/bin/\">
    Require all denied
</Directory>

… unter direkt unter diesem Block ein …

<Directory "/home/keyhelp/www/keyhelp\">
    ...
</Directory>

… und führen Sie den Befehl „service apache2 reload“ aus.


Die in früheren Installationen editierte Datei „/etc/sudoers“ wird wieder auf Ursprungszustand zurückgesetzt. Die früheren Ergänzungen seitens KeyHelp® werden nun im Ordner /etc/sudoers.d/ als separate Datei abgelegt.


Die Dateien „/etc/dovecot/dovecot.conf“ und „/etc/dovecot/dovecot-sql.conf“ werden komplett überschrieben. Ihre gegebenenfalls existierende „/etc/dovecot/additional_custom.conf“ bleibt hiervon unberührt.


Bislang wurde für den KeyHelp Cronjob die „root-crontab“ benutzt. Im Zuge des Updates wird dafür nun eine eigene Datei „/etc/cron.d/keyhelp“ angelegt. In der „root-crontab“ wird der Eintrag für KeyHelp® entfernt. Falls Sie manuelle Änderungen in der „root-crontab“ vorgenommen haben, sollten Sie diese nach dem Update gegebenenfalls noch einmal überprüfen.